Karriere konkret planen – so geht’s

Karriereberatung

Unter Karriere  verstand man in der Vergangenheit  den beruflicher Aufstieg und damit verbundene finanzielle Vorteile.  Doch Karrierevorstellungen ändern sich von einer Generation zur nächsten. Heutzutage betrachten Arbeitnehmer ihre Laufbahn ganzheitlich. Die berufliche Situation muss zum Leben passen. Der Motor für berufliche Veränderungen  ist beispielsweise häufig die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, sinnstiftende Arbeitsinhalte oder das lebenslange Lernen. Die Mehrheit der Arbeitnehmer hat Ziele, doch sehr viele planen ihre Karriere nicht.

Grundüberlegungen

Verschaffen Sie sich zunächst Klarheit darüber, welchen Stellenwert Arbeit in Ihrem Leben haben darf und soll. Wie priorisieren Sie im Zusammenhang mit den Bereichen Familie, Freunde, Freizeit und Arbeit?  Finden Ihre Interessen, Neigungen, Leidenschaften in Ihrem beruflichen Umfeld Niederschlag?  Gäbe es ggf. alternative Berufsfelder?  Machen Sie sich bewusst, welche Ziele Sie bereits haben und wie wichtig sie Ihnen sind.  Schenken Sie Ihrem Bauchgefühl  bei  all Ihren Überlegungen Beachtung.

Werte und Aspekte

Welche Verhaltensweisen und Projekte finden Sie in Unternehmen interessant und attraktiv? Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen, etwas über Ihre Werte herauszufinden:

  • Was ist mir bei der Arbeit wichtig?
  • Was ist mir in und an einem Unternehmen wichtig?
  • Was wünsche ich mir von meiner Position?
  • Was ist mir im Team wichtig?
  • Was ist mir bei Vorgesetzten wichtig?
  • Wie sollte die Kommunikation und Delegation erfolgen?
  • Was ist/wäre mir als Vorgesetzter bei meinen MitarbeiterInnen wichtig?
  • Was ist mir allgemein bei Menschen wichtig?

Analysieren Sie welche Eigenschaften dahinter stehen.  Erstellen Sie eine Liste mit allen Aspekten und Eigenschaften, die Sie an einem Unternehmen schätzen. Ebenso machen Sie sich Ihre eigene Haltung zur Arbeit und Arbeitsphilosophie bewusst. Priorisieren Sie die verschieden Eigenschaften und Aspekte, die sie von Unternehmen erwarten.  Was sind Ihre Grundwerte, von denen Sie keinesfalls abweichen wollen? Ähnlich verfahren Sie auch bezüglich Ihrer Stärken.

Planung und Entwicklung

Tragen Sie alle Erkenntnisse rund um Ihr Arbeitsfeld zusammen und wählen Sie Ihre konkrete Ausrichtung für Ihre weitere Karriere aus. Stellen Sie einen Vergleich zwischen dem IST-Stand und dem SOLL-Stand an. Zeichnen Sie alle Lücken auf, die Sie noch schließen möchten. Ermitteln Sie welche Kompetenzen Sie noch aufbauen müssen und wie Sie dies erreichen können. Suchen Sie unbedingt das Gespräch mit Ihrem/r Partner/in. Was hält der/die Partner/in davon und welche Maßnahmen ist er/sie bereit mitzutragen. Welche Kompromisse können/wollen  Sie  und Ihr persönliches Umfeld eingehen. Parallel zur Entwicklung ist es ratsam, in Communitys, Foren und Netzwerken, die für das künftige Arbeitsfeld relevant sind Informationen zu sammeln und sich zu engagieren.

Zugegeben die Planung und Umsetzung der eigenen  Karriere ist nicht einfach und bringt eine gewisse Belastung mit sich. Manchmal kann es hilfreich sein mit Freunden, Mentoren oder Ihrem Coach über Ihre Ideen zu reflektieren. Versuchen Sie den Vorgang der Suche und Entwicklung auszukosten und machen Sie sich klar, dass es für eine Veränderung nie zu spät ist.